Landing Page Element: Social Proof

Landing Page Element: Social Proof

Landing Page Element: Social Proof

Chapter 1

Landing Page Element: Social Proof

Vor allem für den Fall, dass das Unternehmen hinter einer Landing Page dem Besucher nicht vertraut ist, bietet sich der Einsatz verschiedener Trust Elemente an. Um Nutzer von Sicherheit, Seriosität oder Professionalität zu überzeugen, werden bewährte Vertrauenselemente eingesetzt. Das sind etwa Prüfsiegel, Zertifikate oder auch eingebettete Social Media Elemente, wie die Facebook Fanbox, die verschiedene Kundenstimmen anzeigen.

Landing Page Best Practice udemy

Die Online Marketing Agentur Schweiz udemy.com lässt Nutzer von ihren Erfahrungen berichten und schafft mit der Abbildung der Logos ihrer Unterstützer zusätzliches Vertrauen.

Vertrauen kann außerdem durch die persönliche Vorstellung des Unternehmens sowie der auf Fotos sichtbaren Ansprechpartner geschaffen werden. Die Bilder müssen jedoch authentisch sein. Keinesfalls sollten dafür Stockfotos verwendet werden. Die Mitarbeiter erscheinen etwa auch durch kurze Vorstellungs- oder Produktvideos greifbarer. Kompetente, fachlich korrekte Informationen in den Texten vermitteln Vertrauenswürdigkeit und unterstreichen zusätzlich die Seriosität und die Sicherheit eines Unternehmens. Für den Social Proof sorgen Kundenstimmen bzw. Testimonials, Erfahrungs- und Testberichte echter Kunden, die mit Angabe von Namen abgebildet werden.

 

Landing Page Optimierung

Inhalt, Stil und Layout einer Landing Page

Weniger ist mehr. Das ist der wichtigste Grundsatz, der für die Erstellung von Landing Pages gilt. Ein Besucher sollte gleich am Anfang und auf den ersten Blick mit dem Call-to-Action konfrontiert werden. Kurze, prägnant formulierte Sätze ermöglichen eine schnelle (positive) Entscheidung. Darum sollte die gesamte Landing Page übersichtlich strukturiert sein. Das wird durch treffende Überschriften, hervorgehobene Schlagworte, Bullet Points oder auflockernde Grafiken oder Infografiken erreicht.

Gekürzt beziehungsweise weggelassen werden kann auch eine Navigationsmöglichkeit. Das Hauptmenü der Website oder weiterführende Links, etwa zu Social Media Profilen, sind lediglich ablenkende Elemente, die das Erreichen der Conversion verhindern könnten. Der Fokus muss folglich auf dem Call to Action liegen.

An dieser Stelle soll folgendes noch einmal hervorgehoben werden: Eine Landing Page zeichnet sich durch die Fokussierung auf ein bestimmtes Thema aus. Sie muss maßgeschneidert genau die Inhalte bieten, die die Anzeige oder der Title Tag in den SERPs verspricht.

 

Technische Features der Landing Page

Zeit ist Geld. Nichts bereitet mehr Ärger, als eine Website, die nicht in wenigen Sekunden geladen ist. Je länger die Ladezeit einer Landing Page, desto höher die Absprungrate und desto niedriger die Conversionrate! Etwas Ähnliches gilt für die Kompatibilität mit mobilen Endgeräten. Smartphones und Tablets sind die Geräte, mit denen heute am häufigsten im Internet gesurft wird. Nicht nur das Design und Layout sollte für Smartphones optimiert werden, auch die Abstimmung des Inhalts auf die Bildschirmgröße ist essentiell.

Ein nicht zu unterschätzender Pluspunkt ist das Einrichten einer Confirmation Page nachdem der Besucher dem Call to Action gefolgt ist. Sie bestätigt die korrekte Übermittlung der Daten und erhält deswegen die letzte Aufmerksamkeit. Das bietet die Möglichkeit für weitere Angebote. Die User Expierience kann etwa durch ein überraschendes Goodie positiv verstärkt werden. Vielleicht möchte sich der Kunde jetzt via Social Media mit dem Unternehmen verbinden oder sich im Mitgliederbereich der Website vernetzen. Vorschläge für ähnliche Produkte animieren eventuell zum Weitershoppen.

0 Comments

No comments yet!

© 2020 Polarity Technologies
X
X

Invite Next Author

Write a short message (optional)

or via Email

Enter Quibblo Username

X

Report This Content